Adventsleuchter

Erzgebirgische Adventsleuchter bilden seit den Anfängen der Holzkunstherstellung einen festen Bestandteil einer weihnachtlichen Tischdekoration. Vormals mit wichtiger Funktion – hauptsächlich als Lichtquelle – dienen sie heute eher als Dekoration, möglichst mit einem eingelegten Adventskranz aus satten Reißigzweigen. Dem Brauchtum nach sollte an jedem Advent jeweils eine weitere der vier Kerzen angezündet werden. Auch wir haben die Geschichte des Leuchters mitgeprägt - der Volkskunstwerkstatt Unger ist es zu verdanken, dass erstmals 1992 eine Seiffener Kirche umsäumt von sechs Kurrendesängern als Motiv einen Tischleuchter zierte. Hinzu kamen dann die Kreation des Schalenleuchters und unsere Spieldosenleuchter mit mechanischen Spielwerken.

0510 (1).JPG
0510 - Adventsleuchter mit Seiffener Kirche
(23 cm hoch, 26 cm breit)
0530 (1).JPG
0530 - Adventsleuchter m. Spieldose Seiff. Kirche 18er Werk
(25 cm hoch, 25 cm breit)
Melodie: „Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen“
0550 (1).JPG
0550 - Schalenleuchter mit
Kurrende u. Seiffener Kirche
(26,5 cm hoch, Ø 27 cm)
0560 (1).JPG
0560 - Schalenleuchter Wald natur, geschnitzt
(26,5 cm hoch, Ø 27 cm)
   Seite 1 von 2    Weiter